Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Munitionssprengkörper bei Infineon in Dresden: Kampfmittelbeseitigungsdienst schreitet ein

Munitionssprengkörper bei Infineon in Dresden: Kampfmittelbeseitigungsdienst schreitet ein

Auf dem Werksgelände von Infineon in Dresden-Klotzsche ist am Freitag eine Munitionssprengkörper  gefunden worden. Zunächst sicherten Beamte der Dresdner Polizei den Fundort ab, der bei Kabelarbeiten freigelegt wurde.

Voriger Artikel
Überfall auf Bäckerei in Dresden-Coschütz – Polizei sucht nach Zeugen
Nächster Artikel
Pyrotechnik im Gästeblock: Partie zwischen Dynamo Dresden und Hertha BSC Berlin endet friedlich

Auf dem Werksgelände von Infineon in Dresden wurde am Freitag eine Granate gefunden. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst transportierte die Granate schließlich ab, so die Polizei Dresden. Personen wurden nicht verletzt. Wie ein Mitarbeiter gegenüber DNN-Online sagte, wurden etwa 20 bis 30 Mitarbeiter zeitweise evakuiert, konnten aber rasch an ihre Plätze zurückkehren. Die Produktion lief ohne Unterbrechung. Die Granate wurde bei Leitungsarbeiten an einem Versorgungsgebäude entdeckt.

hh/dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr