Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Marienbrücke in Dresden: „Fliegendes“ Auto auf Abwegen

Marienbrücke in Dresden: „Fliegendes“ Auto auf Abwegen

Glück im Unglück hatte am Dienstagmittag ein Autofahrer auf der Kleinen Marienbrücke. Er kam mit seinem Dacia Logan ins Schlingern, fuhr beim Gegenlenken auf eine etwa ein Meter hohe Betonleitwand, drehte sich darauf und blieb quer zur Fahrrichtung hängen.

Voriger Artikel
Mann randaliert unter Alkohol- und Drogeneinfluss in Tiefgarage
Nächster Artikel
Frau in Dresden-Friedrichstadt sexuell bedrängt

Zahlreiche Straßenbahninsassen staunten am Dienstagmittag über das "fliegende" Auto.

Quelle: privat

Der 52-jährige Fahrer konnte jedoch unverletzt aus seinem Auto klettern, teilte die Polizei mit.

Schuld an dem Unfall seien vermutlich die regennasse Straße und die rutschigen Bahnschienen gewesen, sagte ein Beamter vor Ort. Passiert war der Unfall gegen 11.30 Uhr, die Bergung dauerte bis etwa 13 Uhr. ADAC-Mitarbeiter hoben den Unfallwagen mit einem Kran von den Betonelementen. Den entstandenen Schaden bezifferte die Polizei auf rund 10.000 Euro.

phpda66257566201405131527.jpg

Wie eine Schanze wirkte die Schräge einer Betonleitwand auf der Marienbrücke. Der Dacia-Fahrer blieb mit seinem Auto auf der Absperrung hängen.

Zur Bildergalerie

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr