Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kunststudenten beim Graffitisprühen erwischt

„Kunst am Bau“ in Dresden – ohne Genehmigung Kunststudenten beim Graffitisprühen erwischt

Am Donnerstag gegen 2 Uhr morgens hat die Bundespolizei an einem an den Hauptbahnhof angrenzenden Bahnhofsgebäude vier Personen beim Graffitisprühen erwischt. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sie zu einer 24-köpfigen Gruppe von Kunststudenten aus den Niederlanden gehören.

Voriger Artikel
Zwei Schwerverletzte nach Unfall nahe Rossendorf
Nächster Artikel
Tödlicher Unfall in Dresden: Frau von Straßenbahn erfasst

Ein Mann beim Graffitisprühen.

Quelle: dpa

Dresden. Am Donnerstag gegen 2 Uhr morgens hat die Bundespolizei an einem an den Hauptbahnhof angrenzenden Bahnhofsgebäude vier Personen beim Graffitisprühen erwischt. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die betreffenden Personen in einem nahegelegenen Hostel nächtigen, zu einer 24-köpfigen Gruppe von Kunststudenten aus den Niederlanden gehören. Und nicht nur das. Die „Künstler“ hinterließen offenbar noch an anderen Orten in der Stadt – an der Synagoge, an verschiedenen Haltestellen und am Zirkus Sarrasani – Graffitis, denn diese gleichen der Malerei am Bahnhof in Form und Farbe. Die drei identifizierten Männer sind zwischen 21 und 26 Jahre alt und waren alkoholisiert. Zudem hatte einer von ihnen Cannabis bei sich. Die Bundespolizei übergab den Fall an die Kripo Dresden, die nun weiter ermittelt.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr