Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Küchen- und Waschmaschinenbrand: Feuerwehr Dresden rückte an Weihnachten selten aus

Küchen- und Waschmaschinenbrand: Feuerwehr Dresden rückte an Weihnachten selten aus

Die Feuerwehren der Stadt Dresden mussten über Weihnachten nur selten ausrücken. „Es war dieses Jahr erstaunlich ruhig", berichtete Feuerwehrsprecher Jürgen Rickelt am Dienstag.

Voriger Artikel
Nach Stopp von Schleuserbande in Dresden fünf Verdächtige in Haft
Nächster Artikel
Polizei stellt 350 Gramm Marihuana bei 24-Jährigen in Dresden-Pieschen sicher

Wer an seinem Weihnachtsbaum echte Kerzen verwendet, sollte aufpassen. Denn aus Unachtsamkeit entsteht schnell ein Feuer.

Quelle: dpa

Weder lodernde Weihnachtsbäume noch brennende Gestecke wurden gemeldet. „So wünscht man sich das an den Feiertagen", kommentierte er die ruhigen Weihnachtstage. Von einer Dunkelziffer könne man jedoch ausgehen, da nicht alle kleineren Feuer gemeldet würden, so Rickelt weiter.

Einsätze waren jedoch am Sonntag in Dresden-Schullwitz und in der Neustadt notwendig. Gegen 0.30 Uhr geriet in der Bühlauer Straße eine Waschmaschine in Brand. Die Hausbewohner konnten den Brand bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Die Kameraden trugen das Gerät ins Freie und löschten noch vorhandene Glimmstellen, so die Meldung. Eine Frau und zwei Männer, die beim Löschen geholfen hatten, wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gefahren. Alarmiert wurden bei diesem Einsatz die Freiwilligen Feuerwehren Eschdorf und Weißig, die Löschzüge der Feuerwachen Neustadt und Striesen sowie Fahrzeuge des Rettungsdienstes.

In der Sebnitzer Straße brannten in der gleichen Nacht Teile einer Kücheneinrichtung aus. Der Wohnungsinhaber bemerkte den Brand nicht, so die Feuerwehr. Erst morgens fand er seine verrauchte und verrußte Küche in dem Mehrfamilienhaus vor. Da das Feuer eine Wasserleitung beschädigt hatte, kam es in der darunter gelegenen Wohnung zu einem Wasserschaden. Das Feuer sei aufgrund Sauerstoffmangels von selbst erloschen, teilte die Feuerwehr mit. Die Kameraden saugten das Wasser ab und lüfteten die betroffene Wohnung, die vorerst unbewohnbar ist. Der Mann konnte bei seinen Eltern unterkommen. Beamte der Polizei ermitteln nun die genaue Brandursache.

Aus bisher ungeklärter Ursache brannte in Radebeul ein Weihnachtsbaum am Montag nieder. Bei dem Brand in einer Wohnung an der Sachsenstraße entstand ein Sachschaden von rund 20.000, Personen wurden nicht verletzt, teilte die dortige Polizei mit.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr