Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Kletterer aus Dresden stürzt in Sächsischer Schweiz in die Tiefe

Dramatische Bergung mit dem Hubschrauber Kletterer aus Dresden stürzt in Sächsischer Schweiz in die Tiefe

Ein Kletterer aus Dresden ist in der Sächsischen Schweiz rund sechs Meter abgestürzt.

Die Rettungskräfte bergen den abgestürzten Mann.

Quelle: Marko Förster

Rosenthal-Bielatal. Wie am Sonntag bekannt wurde, ist ein Kletterer (28) aus Dresden am Freitagnachmittag in der Sächsischen Schweiz rund sechs Meter abgestürzt. Er war mit einem Freund an einem Felsen hinter der sogenannten Waldscheibe als Nachsteiger im Quergang unterwegs. Ein Griff brach aus und der Mann stürzte nach unten. Bei dem Sturz brach er sich an einem Fuß das Sprunggelenk. Die Retter der Bergwacht aus Bad Schandau sowie der Rettungshubschrauber Christoph 62 aus Bautzen eilten zum Unglücksort. Vor Ort legten die Bergwächter den Verunglückten in einen Bergesack und zogen ihn an einer Seilwinde nach oben. Anschließend wurde der ansprechbare Kletterer zunächst auf einer nahen Wiese von einem Notarzt versorgt und danach ins Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt geflogen.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr