Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kellerbrand in Dresden - Tatverdächtiger in Haft

Kellerbrand in Dresden - Tatverdächtiger in Haft

Die Dresdner Polizei nahm einen verdächtigen Brandstifter am Samstagmorgen fest. Der 18-Jährige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.Das Feuer war im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Florian-Geyer-Straße ausgebrochen.

Voriger Artikel
Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Dresden
Nächster Artikel
Polizei nimmt neun Männer nach Lärmbeschwerden in Dresden-Zschertnitz in Gewahrsam
Quelle: Tanja Tröger

Insgesamt waren drei Kellerboxen vom Brand betroffen. Durch die starke Rauchentwicklung waren die Treppenhäuser zweier Aufgänge verqualmt. Erst nach einer Entrauchung konnten die Mieter das Gebäude verlassen.

Mehrere Personen wurden vor Ort medizinisch untersucht, verletzt wurde niemand. Die Bewohner konnten in der Folge in ihre Wohnungen zurückkehren.Nach Ermittlungen am Einsatzort nahmen Polizeibeamte einen Tatverdächtigen vorläufig fest. Der junge Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden am Sonntag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setze ihn in Vollzug.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen und prüft zudem, ob der 18-Jährige für weitere Brände verantwortlich ist.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr