Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Keine neuen Ermittlungsergebnisse zu Anschlägen auf St.-Pauli-Bus und „Pawlow“

Keine neuen Ermittlungsergebnisse zu Anschlägen auf St.-Pauli-Bus und „Pawlow“

Zu den Anschlägen auf den Mannschaftsbus des FC St. Pauli und die Kneipe „Pawlow“ in der Dresdner Neustadt gibt es keine neuen Erkenntnisse.

Voriger Artikel
Dresden: 29-Kilogramm-Feuerwerkskörper wochenlang im Kofferraum
Nächster Artikel
Keine neuen Erkenntnisse im Fall der verletzten „Musikpark“-Gäste

Da war er noch ganz: Der St.-Pauli-Bus am Samstagabend vor dem Hotel.

Quelle: Tanja Tröger

Die Ermittlungen dauerten noch an, so Polizeisprecherin Jana Ulbricht. Lediglich eine Verkehrsteilnehmerin habe sich als weitere Zeugin für die teilweise Zerstörung des St.-Pauli-Busses gemeldet. Nach dem Fußball-Zweitliga-Spiel zwischen der SG Dynamo Dresden und dem FC St. Pauli am 23. Februar hatten vermutlich wütende Dynamo-Fans den Mannschaftsbus der Hamburger mit Flaschen beworfen. Dabei gingen zwei Panoramascheiben des Fahrzeuges im Wert von mehreren Tausend Euro kaputt. Hinweise, dass auch Steine unter den Wurfgeschossen waren, gibt es laut Polizei nicht.

Die Beamten starteten am Freitag noch einmal einen Zeugenaufruf. Personen, die das Geschehen am Straßburger Platz beobachtet haben und noch nicht von der Polizei angehört wurden, sollten sich bei der Polizeidirektion unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 melden.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr