Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Keine neuen Erkenntnisse im Fall der verletzten „Musikpark“-Gäste

Keine neuen Erkenntnisse im Fall der verletzten „Musikpark“-Gäste

Im Fall der verletzten Gäste der Dresdner Diskothek „Musikpark“ liegen der Polizei derzeit keine neuen Erkenntnisse vor. Die Beamten warten weiterhin auf die Ergebnisse der Blutuntersuchungen.

Voriger Artikel
Keine neuen Ermittlungsergebnisse zu Anschlägen auf St.-Pauli-Bus und „Pawlow“
Nächster Artikel
Zwei Männer an Geldautomaten in Dresden-Prohlis und Strehlen ausgeraubt

Mindestens neun Besucher des "Musikparks" klagten über Übelkeit, Erbrechen und Kreislaufbeschwerden.

Quelle: PR

Sie sollen feststellen, ob möglicherweise K.o.-Tropfen die gehäuft auftretenden Kreislaufbeschwerden ausgelöst haben. In der Nacht vom 21. zum 22. Februar waren mindestens neun Besucher der Disko am Wiener Platz mit Übelkeit, Erbrechen und Kreislaufproblemen zusammengebrochen.

Bislang steht lediglich fest, dass die Betroffenen nicht wegen zu starken Alkoholkonsums erkrankt seien. Die Auswertung der Blutalkoholtests sei der Polizei am Freitag übermittelt worden, sagte Polizeisprecherin Jana Ulbricht. Die Promillewerte lägen jedoch alle in einem üblichen Bereich, so Ulbricht, schließlich hätten die Diskobesucher während der Party Alkohol getrunken.

Die Befragung der Betroffenen und die Auswertung der Überwachungsvideos aus der Diskothek seien noch nicht abgeschlossen, sagte Ulbricht.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr