Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
In der Elbe bei Promnitz gefundene Skelettteile als Dresdner identifiziert

In der Elbe bei Promnitz gefundene Skelettteile als Dresdner identifiziert

Das im September 2011 von zwei Anglern in der Elbe gefundenen Teile eines menschlichen Skeletts - ein Oberschenkel und ein Schädel - sind identifiziert worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, handelt es sich bei dem Toten um einen zum Zeitpunkt seines Verschwindens 46 Jahre alten Dresdner, der seit 2006 als vermisst galt.

Ein durch Gesichtsweichteilrekonstruktion entstandenes Phantombild hatte im Vorfeld zu keinen Hinweisen aus der Bevölkerung geführt. Ein Abgleich der DNA hatte schließlich die Identifikation ermöglicht. Unklar ist nach wie vor, wann und woran der Mann starb. „Am Schädel sind keine Verletzungen ersichtlich“, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa. Offen ist, ob er Opfer einer Straftat wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler starb er Monate bevor seine Überreste entdeckt wurden.

fs/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr