Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Identitäre Bewegung bekennt sich zu Leichenumriss vor Landesgeschäftsstelle

„Attacke“ auf sächsische Linke Identitäre Bewegung bekennt sich zu Leichenumriss vor Landesgeschäftsstelle

Von Donnerstag auf Freitag sprühten Anhänger der "Identitären Bewegung" Umrisse einer Leiche vor die Landesgeschäftstelle der Linken in Dresden. Der Schriftzug „Eure Schuld Reutlingen“ verweist auf den Mord eines Asylbewerbers an einer Frau, der bundesweit für Aufsehen sorgte.

Unbekannte sprühten den Umriss einer Leiche vor die WahlFabrik der sächsischen Linken.

Quelle: DIE LINKE Sachsen

Dresden. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sprühten Anhänger der "Identitären Bewegung" Umrisse einer Leiche vor die Landesgeschäftstelle der sächsischen Linken in Dresden. Der Schriftzug „Eure Schuld Reutlingen“ verweist auf den Mord eines Asylbewerbers an einer Frau, der bundesweit für Aufsehen sorgte.

Nach Angaben der Polizeidirektion Dresden bekannte sich die „Identitäre Bewegung“, eine rechtsextreme Strömung, zu den Angriffen. Der direkte Verweis auf den Fall in Reutlingen unterstreicht das fremden- und asylfeindliche Motiv der Täter. Ende Juli hatte ein Asylsuchender im Streit mit einem Dönermesser auf seine Freundin eingeschlagen und diese tödlich verletzt. Auf seiner Flucht verletzte er den Angaben zufolge fünf weitere Menschen. Aktuell sitzt der 21-Jährige in Untersuchungshaft.

Der Leichenumriss vor der WahlFabrik der Linken ist nicht der erste solcher Fälle in Sachsen. Ähnliche Abbildungen an Bahnhöfen in Heidenau, Königstein und Dresden sowie vor dem sächsischen Landtag beschäftigen seit knapp zwei Wochen die Polizei. Ob es eine Verbindung der Fälle mit den aktuellen Vorkommnissen gibt, wird derzeit ermittelt.

jbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr