Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Handys im Visier: Erneut zwei Raubüberfälle in Dresden

Handys im Visier: Erneut zwei Raubüberfälle in Dresden

Am Montagmittag ist ein junger Mann von drei Unbekannten am Wiener Platz beraubt worden. Das Trio sprach den Geschädigten unvermittelt an und forderte die Herausgabe seines Handys.

Wie die Polizei mitteilte, bedrohten ihn zwei der Täter mit Messern. Kurz darauf schlugen alle drei auf den Mann ein und raubten ihm rund 280 Euro Bargeld. Der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden.Nach Polizeiangaben sind die vorliegenden Täterbeschreibungen vage. Demnach soll es sich um Männer zwischen 23 und 28 Jahren mit südländischem Aussehen gehandelt haben.

Laut Zeugenaussagen soll einer von ihnen einen auffälligen Irokesen-Haarschnitt gehabt haben.Ein ganz ähnlicher Fall ereignete sich ebenfalls am Montagabend auf der Berliner Straße. Dort bedrohten drei Unbekannte einen 35-Jährigen mit einem Messer und forderten die Herausgabe seines Handys. Als der Mann dies verneinte, sprühten ihm die Angreifer Reizgas ins Gesicht und stießen ihn zu Boden. In der Folge raubten sie dem Mann rund 500 Euro.

Der 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant versorgt. Auch in diesem Fall liegen nur vage Täterbeschreibungen vor. Demnach sollen es junge Männer mit südländischem Äußeren gewesen sein. Einer von ihnen hatte eine auffällige Narbe im Gesicht. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr