Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gruppe von Ausländern in Dresden angepöbelt - Hitlergruß

Gruppe von Ausländern in Dresden angepöbelt - Hitlergruß

Seine Zivilcourage hat einen 21-Jährigen in Gefahr gebracht. Wie die Polizei mitteilte, hatte er am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr an der Haltestelle Lennéplatz/Tiergartenstraße beobachtet, wie ein 29-Jähriger gegen eine Gruppe Ausländer pöbelte, ausländerfeindliche Parolen rief und den Hitlergruß zeigte.

Als er den Pöbler auf sein Verhalten ansprach, schlug dieser ihm ins Gesicht und trat ihn, als er bereits am Boden lag. Der 21-Jährige wurde leicht verletzt. Die Personengruppe der Ausländer war währenddessen mit einer Straßenbahn weggefahren.

Weitere Zeugen verständigten daraufhin die Polizei, die den 29-Jährigen noch in der Nähe der Haltestelle festnehmen konnte. Wie die Beamten mitteilten, wurden bei ihm 1,38 Promille Alkohol im Blut festgestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

FV

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr