Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Großbrand in Lagerhalle in Dresden-Sporbitz dauert an

Großeinsatz Großbrand in Lagerhalle in Dresden-Sporbitz dauert an

In Dresden-Sporbitz kämpft die Feuerwehr seit dem Montagabend mit einem Großbrand in einer Lagerhalle eines Recycling-Betriebs. Am Dienstagvormittag waren die Einsatzkräfte noch mit drei Löschzügen der Berufsfeuerwehr vor Ort.

Quelle: Archiv

Dresden. In Dresden-Sporbitz kämpft die Feuerwehr seit dem Montagabend mit einem Großbrand in einer Lagerhalle eines Recycling-Betriebs. Rund 200 bis 300 Tonnen Müll lagerten in der Halle. Bis Dienstagvormittag waren die Einsatzkräfte noch mit drei Löschzügen der Berufsfeuerwehr vor Ort, die Männer der freiwilligen Feuerwehr wurden mittlerweile abgezogen, so Ralf Schröder, Sprecher des Brand- und Katastrophenschutzamtes. "Der Brand ist unter Kontrolle, aber noch nicht vollständig gelöscht. Bis Dienstagabend circa 21 Uhr wollen wir den Einsatz abgeschlossen und den Brand vollständig gelöscht haben", so Schröder. Radlager räumen Schuttteile aus der Halle, diese soll erstmal nicht abgerissen werden. Zeitweise waren 80 Feuerwehrleute im Einsatz.

Es handele sich um eine Anlage zur Lagerung und Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen, die gegen 21.15 Uhr am Montagabend aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Die durch den Brand verursachte Rauchgaswolke werde durchgehend kontrolliert, in der Nacht hatte die Polizei die Anwohner der Umgebung aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Am Dienstagvormittag hatte die Feuerwehr einen Statiker zu Rate gezogen. Dieser soll klären, ob die Halle trotz des Feuers noch stabil ist ober abgerissen werden muss. Sollte die 30x40 Meter große Leichtbaukonstruktion halten, könne die Feuerwehr das Innere per Radlader räumen.

sl/ dpa/jv

Am Lugaer Graben 20 50.996112 13.844296
Am Lugaer Graben 20
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr