Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Grausiger Tatort im Mordfall Reichenau: Pension im Gimmlitztal soll verkauft werden

Grausiger Tatort im Mordfall Reichenau: Pension im Gimmlitztal soll verkauft werden

Die Pension des mutmaßlichen Mörders vom Gimmlitztal im Erzgebirge soll verkauft werden. Der Ehemann des in Untersuchungshaft sitzenden Hauptkommissars habe ihn damit beauftragt, sagte der Dresdner Makler Marko Häbold am Mittwoch und bestätigte einen Medienbericht.

Deutsche Presse-Agentur dpa

In dem Haus hatte der Polizist Anfang November einen Hannoveraner Geschäftsmann angeblich auf eigenes Verlangen hin getötet und die Teile der Leiche im Garten vergraben. Die beiden hatten sich in einem Kannibalen-Forum im Internet verabredet. Bis die Ermittlungen der Polizei abgeschlossen seien, könne das Haus aber nicht besichtigt werden, sagte Häbold.

dpa

phpe207a98b51201311291237.jpg

Auf dem Grundstück des Tatverdächtigen in Hartmannsdorf-Reichenau hat die Polizei die Leichenteile gefunden.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr