Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Friedlicher Polizeieinsatz zum G7-Finanzgipfel – Platzverweis für die AfD

Friedlicher Polizeieinsatz zum G7-Finanzgipfel – Platzverweis für die AfD

Der Polizeieinsatz anlässlich des Treffens der G7-Finanzminister in Dresden ist auch am Freitag im vollen Gange. Wie schon am Donnerstag sichern Beamte aus mehreren Bundesländern große Bereiche der Altstadt.

Voriger Artikel
Polizei twittert über G7-Einsatz: Beamte veröffentlichen ausgewählte Nachrichten im Internet
Nächster Artikel
Auch dafür ist die Dresdner Feuerwehr da: Katze aus Baum gerettet

Die AfD widersetzte sich dem über der Altstadt verhängten Sicherheitsbereich.

Quelle: AfD Sachsen

Am Freitagvormittag eskortierten die Einsatzkräfte zwei Delegationen vom Flughafen zum Tagungsort in das Kempinski-Hotel. Am frühen Abend sollen die Gipfelteilnehmer zur Abendveranstaltung nach Schloss Wackerbarth in Radebeul gelotst werden. Wie die Beamten mitteilen, kann es dabei zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Aus Sicht der Polizei verlief der bisherige Einsatz ohne Zwischenfälle. Einzig die AfD widersetzte sich dem über der Altstadt verhängten Sicherheitsbereich und demonstrierte mit sechs Personen und einem Transparent am Donnerstagmorgen gegen 11.30 Uhr auf dem Theaterplatz. Wie die Partei mitteilt, habe man sich gegen den Ausschluss Russlands vom Gipfel positionieren wollen. Die Polizei nahm die Personalien der Männer auf und sprach einen Platzverweis aus. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz wurden aufgenommen.

php3027ac1a72201505281215.jpg

Am Donnerstag begannen im Schloss die offiziellen Beratungen

Zur Bildergalerie

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr