Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Feuerwehr muss zu Wohnungsbrand in der Löbtauer Bünaustraße ausrücken

Feuerwehr muss zu Wohnungsbrand in der Löbtauer Bünaustraße ausrücken

Die Dresdner Feuerwehr musste am Dienstagvormittag gegen 9 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Bünaustraße in Dresden-Löbtau ausrücken. Wie die Leitstelle mitteilte, war das Feuer im Kinderzimmer eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen.

Den Bewohnern, einer Mutter mit fünf Kindern, gelang es rechtzeitig, die Wohnung im vierten Obergeschoss selbst zu verlassen. Vorsorglich wurden sie wegen des Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingewiesen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwachen Löbtau und Übigau löschten die Flammen mit Hilfe eines Strahlrohres. Einige brennende und glimmende Teile wurden aus dem Fenster geworfen und schließlich im Freien gelöscht, um Wasserschäden zu minimieren, so die Feuerwehr. Die übrigen Hausbewohner waren nicht in Gefahr, so dass das Haus nicht evakuiert werden musste.

Die Mutter und ihre Kinder wurden vorläufig in einer sogenannten Notwohnung der Stadt untergebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandes aufgenommen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr