Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Falscher Polizist in der Dresdner Neustadt und Mickten unterwegs

Falscher Polizist in der Dresdner Neustadt und Mickten unterwegs

Ein kreativer Trickdieb hat am Dienstag zwei Senioren in ihren Wohnungen bestohlen. Bei einer 85-Jährigen in Dresden-Mickten gab er sich als Polizist aus. Er sagte, zwei Diebe seien festgenommen worden und er müsse die Wohnung kontrollieren, ob alles in Ordnung sei.

Voriger Artikel
Autodiebe in Dresden unterwegs - Zwei VW und ein Seat gestohlen
Nächster Artikel
Drei Menschen bei Unfall in Dresden-Nickern verletzt

Symbolbild

Quelle: André Kempner

Überrumpelt habe die Frau dem etwa 30-Jährigen den Zugang erlaubt.

Erst als er eiligst verschwand, habe die Frau im Anschluss bemerkt, dass ihr 600 Euro aus einem durchsuchten Schrank fehlten. Einen ähnlichen Vorfall gab es am Dienstagmittag in der Äußeren Neustadt. Hier gab sich ein Mann ebenfalls als Polizist aus und vermeldete in einem Haus an der Tieckstraße, dass Diebe mit Bargeld und Schmuck gestellt worden wären. Daraufhin wollte der falsche Polizist die Wohnung einer Seniorin überprüfen.

Von der 84-Jährigen in die Wohnung gelassen, durchsuchte er mehrere Schränke und stahl letztlich rund 550 Euro. Mit einem Hinweis auf die noch anrückende Spurensicherung verließ der Unbekannte die Wohnung. Die echten Beamten der Dresdner Polizei gehen bei beiden Taten von dem gleichen Mann aus und suchen Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten unter (0351) 483 22 33 entgegen. Außerdem raten die Polizisten dazu, Ausweise von Amtspersonen sorgfältig zu prüfen. Im Zweifel solle man bei Polizei nachhaken, ob tatsächlich Beamten in einem Fall ermitteln und vor Ort sind, so der Hinweis.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr