Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ermordete Frau in Dresden - Polizei erweitert Öffentlichkeitsfahndung

Beamten fahnden Ermordete Frau in Dresden - Polizei erweitert Öffentlichkeitsfahndung

Nach einem Tötungsdelikt am Montagabend an einer 54-jährigen Dresdnerin erweitert die Polizei nun die Fahndung nach dem Tatverdächtigen Dirk Ludewig (46).

Dresden. Nach dem Tötungsdelikt am Montagabend an einer 54-jährigen Dresdnerin erweitert die Polizei nun die Fahndung nach dem Tatverdächtigen Dirk Ludewig (46). Der Gesuchte steht im Verdacht, seine Stiefmutter vor ihrem Wohnhaus an der Hammeraue in Dresden-Briesnitz überfallen und mit einem Messer verletzt zu haben. Sie erlag noch am Tatort ihren Verletzungen.

Nach der Veröffentlichung eines Phantombildes, welches das jetzige Aussehen des Mannes darstellt, gingen noch keine Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort des Tatverdächtigen ein, so die Polizei. Daher veröffentlicht die Polizei nun ergänzend ein Foto des Gesuchten aus dem Jahr 2013. Auch wenn dieses Foto vom jetzigen Aussehen abweicht, erhoffen sich die Ermittler dadurch Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort oder mögliche Hinwendungsorte des Verdächtigen. Der Gesuchte ist etwa 1,85 Meter groß und von normaler bis kräftiger Statur. Er hat dunkle Haare und auffallend weit geöffnete Augen. Er trägt oftmals eine Kapuzenjacke und hat meist einen „Armeerucksack“ bei sich.

Die Polizei fragt: Wer hat Dirk Ludewig seit Montagabend gesehen? Wer kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Wer kann Angaben zu möglichen Hinwendungsorten ggf. früheren
Aufenthaltsorten machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. Die Ermittlungen der Dresdner Staatsanwaltschaft und der Dresdner
Morduntersuchungskommission wegen Totschlags dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr