Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Ermittlungsgruppe „Balkon" der Dresdner Polizei soll Einbruchsserie aufklären

Ermittlungsgruppe „Balkon" der Dresdner Polizei soll Einbruchsserie aufklären

Mit einer speziellen Ermittlungsgruppe „Balkon" will die Dresdner Polizei die aktuelle Serie von Wohnungseinbrüchen in der Stadt aufklären. Vor allem im Dresdner Süden und Osten wurde in den vergangenen zehn Tagen in 36 Wohnungen eingebrochen.

Sieben Beamte wurden für die Ermittlungen zusammengezogen.

Entgegen erster Vermutungen soll es sich nicht um einen Einzeltäter handeln, die Beamten gehen von zwei Personen aus. Ein Zeuge hatte am Sonntagvormittag zwei Unbekannte bei einem Einbruch an der Nagelstraße überrascht. Er beschrieb die Täter als junge Männer, etwa 1,75 Meter groß und von schlanker Gestalt.

Betroffen sind bisher Wohnungen in den Stadtteilen Gruna, Zschertnitz, Laubegast, Johannstadt, Südvorstadt, Tolkewitz und Seidnitz. Hier sollen in den kommenden Tagen zusätzliche Streifen für mehr Sicherheit sorgen.

Um in die Wohnungen zu gelangen, hatten die Unbekannten entweder die Balkontür aufgehebelt oder Fensterscheiben zerschlagen. Danach hatten sie es ausschließlich auf Bargeld und Schmuck abgesehen. Daher will die Polizei auch mit Dresdner Schmuckhändlern Kontakt aufnehmen, um zu prüfen, ob die Diebe einen Teil ihrer Beute zum Verkauf angeboten haben.

2500 Dresdner Haushalte wurden laut Polizei bereits am Wochenende angeschrieben, um die Anwohner zu sensibilisieren. 20 Tipps seien daraufhin eingegangen, eine „heiße Spur" sei jedoch noch nicht dabei. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr