Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Einsatz der Polizei Dresden gegen Kfz-Diebstahl geht weiter – Mobile Beratung für Bürger

Einsatz der Polizei Dresden gegen Kfz-Diebstahl geht weiter – Mobile Beratung für Bürger

In den Nächten zum Dienstag und Mittwoch hat die Dresdner Polizei ihren verstärkten Einsatz gegen Kfz-Kriminalität fortgesetzt. Wie die Beamten mitteilten, waren reichlich hundert Polizisten in Uniform und Zivilkleidung im Einsatz.

Voriger Artikel
Großeinsatz der Dresdner Polizei gegen Autoklau – 150 zusätzliche Beamte sollen Diebe aufspüren
Nächster Artikel
Zwei Verletzte bei Notbremsung in Linienbus in Dresden-Seidnitz

Seit Anfang der Woche gehen die Dresdner Beamten im Rahmen der „Operation Helios“ verstärkt gegen Kfz-Kriminalität vor. (Bild: dpa)

Quelle: dpa

Man habe seit Anfang der Woche das Ausmaß der Diebstähle verringern können, so die Mitteilung. Trotzdem wurde auch in der Nacht zum Mittwoch wieder ein Wagen entwendet. Ein zehn Jahre alter silbergrauer Skoda Fabia verschwand von der Weidenthalstraße.

Seit Anfang der Woche gehen die Dresdner Beamten im Rahmen der „Operation Helios“ verstärkt gegen Kfz-Kriminalität vor. Auch mit Präventionsmaßnahmen soll für eine Verringerung der Fallzahlen gesorgt werden. Bis kommende Woche ist darum ein mobile Beratungsstelle in Stadtgebiet unterwegs. Interessierte können sich zum Thema „Sicherheit rund um das Kfz“ informieren.

Die Termine:

Donnerstag, 05.07.2012,

Autohaus Rüdiger, Hamburger Straße,

11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag, 06.07.2012

Sachsenmarkt, Lingnerallee

11.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag, 07.07.2012

Kaufpark Nickern, Dohnaer Straße

09.00 Uhr bi 15.00 Uhr

Montag, 09.07.2012

Alaunpark

11.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Donnerstag, 12.07.2012

Elbepark, Washingtonstraße

09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Als „Nebenprodukt“ der nächtlichen Präsenz wurden in der Nacht zum Mittwoch zwei Tatverdächtige verhaftet. Gegen 4 Uhr erschreckte sich ein junger Radfahrer auf der Tschirnhausstraße deutlich, als er die Polizeipräsenz bemerkte. Der 24-Jährige machte kehrt und entledigte sich auf der Fahrt mehrerer Einbruchswerkzeuge. Die Beamten konnten den Flüchtigen jedoch stellen. Sein Fahrrad war gestohlen. Ob er mit dem Werkzeug Einbrüche begehen wollte, wird nun ermittelt.

Bereits 2.40 Uhr erwischten Polizisten auf der Hansastraße einen Sprayer, der einen Schriftzug auf zwei Fahrbahnen sprühte. Der 34-Jährige, ebenfalls mit dem Rad unterwegs, versuchte zu flüchten. Aufgrund eines Alkoholpegels von 1,62 Promille gelang ihm dies jedoch nicht, teilten die Beamten mit. Gegen den Sprayer wird nun wegen Sachbeschädigung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr