Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Einbrecher erzählt Dresdner Polizei Lügengeschichte

Einbrecher festgenommen Einbrecher erzählt Dresdner Polizei Lügengeschichte

In einer leer stehenden Wohnung im Dresdner Zentrum hat die Polizei am Mittwoch einen dort fremden Mann erwischt. Die Erklärung, die der 31-Jährige für seine Anwesenheit gab, löste bei den Beamten sofort Zweifel aus.

Symbolbild

Quelle: dpa

Dresden. Mit einer leicht durchschaubaren Lügengeschichte hat ein Einbrecher am Mittwochmittag versucht, der Polizei seine Anwesenheit in einer fremden Wohnung zu erklären. Die Erzählung des 31-Jährigen hat nicht überzeugt, er wurde festgenommen.

Die Beamten haben den Mann um 13.30 Uhr in einer leer stehenden Wohnung an der Grunaer Straße erwischt. Die Wohnungstür war aufgehebelt worden. Er habe sich die Füße waschen wollen, erklärte der Mann den Ermittlern seinen Besuch in der Wohnung. Die Wohnungstür habe offen gestanden, so der Mann weiter. Die Polizisten hatten Zweifel an seiner Erklärung. Auch die Gegenstände, die er bei sich hatte, sprachen nicht für seine Version, berichtete Polizeisprecher Marko Laske. Sie waren aus einer Wohnung an der Nürnberger Straße gestohlen worden. Die Polizei hat den 31-Jährigen festgenommen. Zu seiner Beute machten die Beamten keine Angaben.

Von cs

Dresden, Grunaer Straße 51.0477245 13.749571
Dresden, Grunaer Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr