Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Duo nimmt 23-Jährigem Dresdner das Handy ab

Raubüberfall Duo nimmt 23-Jährigem Dresdner das Handy ab

Zwei vermutlich arabisch sprechende Männer haben am Donnerstagmittag in Löbtau einen 23-Jährigen beraubt. Dabei griffen sie überraschend und von hinten an.

Symbolfoto

Quelle: imago stock&people

Dresden. Einem 23-Jährigen haben zwei Männer am Donnerstagnachmittag in Löbtau das Handy abgenommen. Dabei haben die Täter ihr Opfer überraschend von hinten angegriffen und geschlagen.

Die Attacke fand gegen 13.50 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Pennricher Straße statt. Dort ist der 23-Jährige aus einer Bahn ausgestiegen. Kurz darauf erhielt er einen Anruf auf seinem Handy. Er holte es aus einer Hosentasche und bekam genau in diesem Moment einen Schlag gegen die Schulter. Der 23-Jährige stürzte, dabei rutschte ihm das Funktelefon aus der Hand. Sofort kamen zwei Männer von hinten, einer griff sich das Handy, dann rannten sie davon.

Der 23-Jährige und sein Begleiter folgten den Dieben, die auf der Pennricher Straße und zur Klopstockstraße flüchteten. Als einer der Täter in einem Hinterhof verschwand, verlor ihn der 23-Jährige aus den Augen.

Die Täter sind etwa 1,80 Meter groß und schlank. Sie werden als Südländer beschrieben. Einer der Männer ist etwa 20 Jahre alt. Er hatte kurze, schwarze und glatte Haare, trug eine dunkle Hose sowie ein dunkles T-Shirt mit einem unbekannten Aufdruck auf der Brust. Sein Komplize ist etwa 30 Jahre alt. Die Täter unterhielten sich nicht in deutscher Sprache, sie sprachen wahrscheinlich arabisch, so die Polizei.

Hinweise zu den Räubern nehmen die Beamten unter der Rufnummer 483 2233 entgegen.

Von cs

Dresden, Pennricher Straße 51.0491027 13.6921205
Dresden, Pennricher Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr