Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Drogen nach Wohnungsbrand in Dresden-Pieschen sichergestellt

Drogen nach Wohnungsbrand in Dresden-Pieschen sichergestellt

Nach einem Wohnungsbrand in Dresden-Pieschen hat die Polizei am Mittwoch Drogen in der ausgebrannten Behausung gefunden. Der 42-jährige Anwohner war zunächst nicht vor Ort, die Polizei betrat die Wohnung gegen 22.30 im Anschluss an den Brand.

Voriger Artikel
Feuerwehrmesse Florian in Dresden zeigt Neuheiten für Retter
Nächster Artikel
Quadfahrer bei Verkehrsunfall in Dresdner Seevorstadt verletzt - Polizei sucht Zeugen

Symbolbild

Quelle: Tanja Tröger

Nach Angaben der Beamten fanden sie sieben Tüten mit Pulver. Laut Schnelltest habe es sich um Kokain gehandelt. Als kurz darauf der Mieter in der Wohnung erschien, versuchte er heimlich die schon entdeckten Betäubungsmittel an sich zu nehmen und im Anschluss die Wohnung zu verlassen. Die Polizei sprach ihn daraufhin an und benötigte nach eigenen Angaben vier Beamte, um ihn ruhig zustellen, da er Gegenwehr leistete und um sich schlug. Das Feuer war durch brennendes Frittierfett ausgelöst worden.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr