Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner stürzt in Sachsen-Anhalt mit Ultraleichtflugzeug ab

Dresdner stürzt in Sachsen-Anhalt mit Ultraleichtflugzeug ab

Ein Dresdner ist beim Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in Sachsen-Anhalt schwer verletzt worden. Der 52-Jährige saß als Pilot hinter dem Steuer der Maschine.

Voriger Artikel
Sonderkommission gegen Kfz-Kriminalität: 53 sächsische Polizeibeamte nehmen Arbeit auf
Nächster Artikel
Harley-Fahrer in Dresden-Kaditz schwer verletzt – Flüchtender Autofahrer gestellt

Symbolbild

Quelle: dpa

Er wurde nach dem Unfall am Donnerstagabend mit Beinbrüchen in ein Krankenhaus geflogen, wie die Polizei in Dessau am Freitag mitteilte.

Das Flugzeug war beim Landen aus geringer Flughöhe auf einen Acker bei Jessen (Kreis Wittenberg) gestürzt. An der Maschine entstand Totalschaden.Zuvor war der 52-Jährige auf dem Kleinflughafen im brandenburgischen Oehna-Zellendorf gestartet und allein Richtung Sachsen-Anhalt geflogen. Die genaue Absturzursache war zunächst unklar. Es werde noch geprüft, inwieweit polizeiliche Ermittlungen zum Unfall eingeleitet werden, hieß es weiter.

phpa3057093db201309301018.jpg

Zehntausende haben die Weinfeste in Radebeul und Meißen besucht.

Zur Bildergalerie
php52745c2b40201310251513.jpg

Hans-Peter Adamski, Berlin: Pferdefrau (2007). Acryl auf Leinwand, 50 x 60, Ausrufpreis 1200 €.

Zur Bildergalerie
phpd2b5892093201304251614.jpg

Anlässlich des 250. Jahrestages des Hubertusburger Friedens, mit dem 1763 der Siebenjährige Krieg beendet wurde, eröffnet eine Sonderausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr