Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Seniorin fällt auf Trickbetrüger rein - Zweiter Versuch scheitert

Dresdner Seniorin fällt auf Trickbetrüger rein - Zweiter Versuch scheitert

Trickbetrüger haben am Montag bei einer Dresdner Seniorin 2400 Euro ergaunert. Ein zweiter Versuch scheiterte. Wie die Polizei mitteilte, erhielt gegen Mittag eine 81-Jährige einen Anruf mit der Mitteilung, ihr Enkel sei in einen Unfall verwickelt.

Voriger Artikel
Keksdiebe am Dresdner Hauptbahnhof geschnappt
Nächster Artikel
In Dresden gestohlener Nissan wird über Facebook ausfindig gemacht

Trickbetrüger haben am Montag bei einer Dresdner Seniorin 2400 Euro ergaunert.

Quelle: Jan-Philipp Strobel

Er würde sich im Krankenhaus befinden und 35.000 Euro benötigen, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen. Die Rentnerin gab an, dass sie nur 2400 Euro aufbringen könne. Kurz darauf erschien vor ihrer Wohnung an der Elsterwerdaer Straße ein angekündigter Herr und nahm das Geld entgegen. Erst danach fragte die 81-Jährige bei ihren Verwandten nach und musste feststellen, dass sie betrogen worden war.

Einen ähnlichen Anruf erhielt am selben Tag gegen 16 Uhr eine 66-Jährige an der Michelangelostraße. Der Anrufer gab vor, der Schwiegersohn der Frau wäre nach einem Unfall in Schwierigkeiten und benötige 20.000 Euro. Noch während des Anrufs erschien ein Bote, der das Geld entgegennehmen sollte. Die 66-Jährige wollte ihn in der Wohnung festhalten, worauf der Unbekannte sie beiseite stieß und flüchtete.

Wie die Polizei meldet, sprachen die Anrufer und Abholer in beiden Fällen russisch. Der Abholer wurde jeweils als etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß, dunkelhaarig und dunkel gekleidet beschrieben. Er stand während der Anrufe vermutlich in telefonischem Kontakt mit seinen Komplizen. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht nach Zeugen, die in den Bereichen Elsterwerdaer Straße und Michelangelostraße verdächtige Männer beobachtet haben. Hinweise nehmen die Beamten unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Zudem mahnen die Polizisten zur Vorsicht bei am Telefon geschilderten Sachverhalten. Angerufene sollten keine Auskunft zu finanziellen Verhältnissen geben, kein Geld an Fremde übergeben und im Zweifel Vertrauenspersonen oder die Polizei verständigen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr