Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Polizeibeamte stellen stehlenden Antänzer in Silvesternacht

Dresdner Polizeibeamte stellen stehlenden Antänzer in Silvesternacht

Erneut haben Dresdner Polizeibeamte einen sogenannten Antänzer, der kurz vorher ein Handy gestohlen hatte, vorläufig festgenommen. Am Neujahrsmorgen hatte der Täter gegen 6.30 Uhr am Hasenberg in der Nähe der Synagoge einen 33-Jährigen angerempelt.

Voriger Artikel
Wolf auf A4 zwischen Dresden und Görlitz getötet
Nächster Artikel
Sachsen will Druck auf Auto-Diebe erhöhen - Kfz-Kriminalität in Dresden im Rückwärtsgang

Symbolbild

Quelle: André Kempner

Kurz danach bemerkte der Mann, dass ihm sein Mobiltelefon aus der Hosentasche gestohlen worden war.

Er beschrieb einer vorbeifahrenden Polizeistreife den Täter. Die Beamten wiederum konnten einen 27-jährigen Mann auf dem Parkplatz an der Schießgasse stellen, auf den die Beschreibung passte. Bei der Kontrolle fanden die Beamten insgesamt vier Telefone, darunter das gesuchte. Laut Polizei wurden in der Silvesternacht mit der „Antänzer-Masche“ Telefone auf der Königsbrücker Straße, der Bautzner Straße, sowie in der Dresdner Altstadt gestohlen. Eines der Opfer folgte den Tätern auf der Bautzner Straße und geriet in der Folge in ein Handgemenge, wobei der 26-Jährige leicht verletzt wurde.

Nach DNN-Informationen wurde auch eine 29-Jährige auf der Augustusbrücke Opfer der Antänzer-Taktik. Ein Mann hatte sie gegen 1 Uhr angesprochen und ihr ins Ohr gesprochen. Kurz danach bemerkte sie, dass ihr Smartphone nicht mehr in der Jackentasche steckte.

Der von der Polizei gestellte 27-jährige Libyer wird auf Antrag der Dresdner Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr