Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Polizei zieht kurz vor Ende des Striezelmarktes positive Bilanz

Dresdner Polizei zieht kurz vor Ende des Striezelmarktes positive Bilanz

Kurz vor dem Abschluss des 577. Dresdner Striezelmarktes hat die Polizei eine positive Bilanz gezogen. Die Zahl von 33 Straftaten, davon 26 Taschendiebstähle, bewege sich auf Vorjahresniveau.

Weitere 20 Diebstähle wurden nicht direkt vor Ort sondern auf den Dresdner Polizeirevieren angezeigt, teilten die Beamten weiter mit.

Bis zu 16 Polizisten waren täglich rund um die mobile Polizeiwache vor Ort und sorgten auf dem Striezelmarkt sowie den umleitenden Weihnachtsmärkten für Ordnung. Dabei konnten sie bislang sieben Kinder wieder zu ihren Eltern zurückbringen und 19 Personen zu ihren Reisegruppen und Bussen geleiten. Insgesamt 13 Mal mussten die Ordnungshüter einen Platzverweis aussprechen, meist wegen alkoholbedingter Störungen.

Auch das Deutsche Rote Kreuz vermeldete einen vergleichsweise ruhigen Striezelmarkt und weniger Hilfeleistungen als noch 2010. „Die etwas geringere Anzahl kommt vermutlich aufgrund der günstigeren Witterungslage ohne Schnee und Eis zustande", sagte Friedericke Schmidt vom DRK Kreisverband Dresden.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr