Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Polizei traf an Himmelfahrt auf Widerstand in der Äußeren Neustadt

Dresdner Polizei traf an Himmelfahrt auf Widerstand in der Äußeren Neustadt

Zu Christi Himmelfahrt musste die Dresdner Polizei in der Äußeren Neustadt in Dresden zu einem Schulgelände an der Seifhennersdorfer Straße ausrücken.

Wie die Polizei mitteilt, hätten sich 15 Personen nach Angaben eines Anwohners auf das Gelände einer Schule an der Seifhennersdorfer Straße begeben und dort abgestelltes Mobiliar beschädigt. Die Polizei rückte mit einem großen Aufgebot in mindestens fünf Fahrzeugen an und stellte die Gruppe auf der Görlitzer Straße. Als die Personalien aufgenommen werden sollten, solidarisierten sich zahlreiche Anwohner mit den mutmaßlichen Tätern – darunter auch Familien mit Kindern. Es kam zu einer Rangelei. „Die haben doch nur Fußball gespielt", begründete etwa eine Frau, die mit ihrem Nachwuchs unterwegs war, ihren Widerstand gegen die Einsatztruppe. Wie die Polizei mitteilt, sei in der Folge ein Beamter durch zwei Faustschlägen verletzt worden. Die Polizei zogen sich in Richtung Alaunpark zurück und setzen dabei nach DNN-Information mehrfach Pfefferspray gegen ihre  Kontrahenten ein. Ein 18-Jähriger wurde in Gewahrsam genommen. Er muss sich wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr