Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Polizei schnappt ersten Autodieb während der Aktion „Helios II“

Dresdner Polizei schnappt ersten Autodieb während der Aktion „Helios II“

Nach fünf Tagen im Dauereinsatz mit täglich 150 Beamten auf der Straße hat die Dresdner Polizei am Freitag den ersten Autodieb erwischt. Seit Montag läuft der Großeinsatz „Helios II“, bei dem auch am Freitag wieder 750 Autos kontrolliert wurden.

Voriger Artikel
Radfahrer stirbt nach Unfall auf der Bautzner Straße in Dresden
Nächster Artikel
Schwerer Unfall in Dresden-Loschwitz: Mann verliert Kontrolle über Auto
Quelle: dpa

Dabei stellten die Ordnungshüter einen 37 Jahre alten Tschechen.

Gegen 5.20 Uhr hatten die Beamten den Mann kontrolliert und dabei elektronische Bauteile gefunden, mit denen Autos kurzgeschlossen werden können. Da in der gleichen Nacht in der Nähe ein VW-Transporter gestohlen wurde, gehen die Beamten von einer Beteiligung des Mannes aus. Er soll das Auto gestartet haben, Komplizen fuhren es schließlich aus Dresden heraus.

„Bei dem 37-Jährigen handelt es sich nicht nur um einen Kurier, wie wir den ein oder anderen schon in der Vergangenheit gestellt haben. Er nimmt vielmehr eine Schlüsselstellung innerhalb der Bande ein. Im Gegensatz zu den einfachen Fahrern besitzt er das technische Know How für die Diebstähle“, vermutet Polizeipräsident Dieter Kroll. Er geht davon aus, dass dadurch weitere Diebstähle verhindert wurden.

Laut Polizei arbeiten vor allem osteuropäische Banden gut organisiert und arbeitsteilig. Sie reisen gemeinsam mit einem Auto an. Einer der Männer ist dann dafür zuständig, die Beute-Autos zu knacken, die anderen Männer sind schlicht Kuriere, die das Fahrzeug dann außer Landes bringen.

Da gegen den 37-Jährigen wegen anderer Autodiebstähle bereits ein Einreiseverbot besteht, wurde er in die JVA Dresen gebracht. Da er sich bei der Kontrolle mit gefälschten Papieren ausweisen wollte, ermitteln die Behörden zudem wegen Urkundenfälschung.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr