Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Polizei nimmt Räuberduo nach mehreren Straftaten fest

Polizeibericht Dresdner Polizei nimmt Räuberduo nach mehreren Straftaten fest

Die Beutezüge zweier Männer endeten bereits vergangenen Montag in der Dresdner JVA. Die Kriminalpolizei nahm die zwei 21 und 24 Jahre alten Männer vorläufig fest. Ihnen wird die Beteiligung an drei Raubdelikten innerhalb von wenigen Stunden im Stadtgebiet vorgeworfen. 

Voriger Artikel
Automatenknacker vor Gericht - Prozess in Dresden
Nächster Artikel
Nach Anschlag auf Asylunterkunft in Dresden – Zwei Männer in Haft

Dresden. Die Beutezüge zweier Männer endeten bereits vergangenen Montag in der Dresdner JVA. Die Kriminalpolizei nahm die zwei 21 und 24 Jahre alten Männer vorläufig fest. Ihnen wird die Beteiligung an drei Raubdelikten innerhalb von wenigen Stunden im Stadtgebiet vorgeworfen.  

Bereits am 10. September besuchten die zwei Männer einen flüchtigen Bekannten in dessen Wohnung an der Oskar-Mai-Straße. In Verlauf des Abends schlugen und traten die zwei auf den 26-Jährigen ein, um an einem Laptop, ein Handy, das Portmonee sowie mehrere Paar Schuhe des Mannes zu gelangen, so die Polizei.

Am darauffolgenden Morgen kam es zu zwei weiteren Taten, die offensichtliche Parallelen aufwiesen. Zwei Männer fragten gegen 05.20 Uhr auf der Prager Straße einen 16-Jährigen nach der Uhrzeit. Als dieser daraufhin auf sein Handy sah, schlugen ihn die Männer und entrissen ihm sein Mobiltelefon. Nur 30 Minuten später fragten zwei Männer an der Ammonstraße eine 17-Jährige nach der Uhrzeit. Als sie auf ihre Armbanduhr sah, entriss ihr das Duo ihr Handy, welches sie in der anderen Hand hielt.
Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 21-Jährige und der 24-Jährige an den drei Taten in derselben Nacht beteiligt waren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden gegen die Männer Haftbefehle sowie Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Männer erwirkt. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten in der Wohnung des 24-Jährigen die zwei Handys, die das Duo in den Morgenstunden des 11. Septembers geraubt hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr