Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresdner Polizei kämpft weiter gegen Kfz-Kriminalität, kann erneuten Skoda-Diebstahl aber nicht verhindern

Dresdner Polizei kämpft weiter gegen Kfz-Kriminalität, kann erneuten Skoda-Diebstahl aber nicht verhindern

Die Polizeidirektion Dresden hat im Zuge des Kfz-Einsatzes „Helios II“ in der Nacht zu Mittwoch erneut eine Person festgestellt, die mit einschlägigem Werkzeug für Kfz-Diebstahl unterwegs war.

Voriger Artikel
Einbrüche in Serie in der Neustadt
Nächster Artikel
Massive Störungen im Dresdner S-Bahn-Netz

Erneut hatten es Diebe auf einen Skoda Octavia abgesehen.

Quelle: Martin Förster

Gegen 1.30 Uhr wollten die Beamten einen Radfahrer auf der Leipziger Straße/Ecke Bunsenstraße kontrollieren, der mit einem Anhänger unterwegs war. Als der Radler die Polizisten sah, floh er jedoch sofort und konnte auch nach einer Fahndung nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Wie die Polizei mitteilt, war der zurückgebliebene Anhänger unter anderem mit Einbruchswerkzeugen, aber auch mit Kfz-Diagnosegeräten beladen. Die Ermittlungen zur Identität des Mannes laufen weiter.

Erfolgreich zugeschlagen haben Autodiebe indes in der Nacht zum Dienstag an der Conradstraße/Ecke Hansastraße. Dort stahlen die Unbekannten einen neun Jahre alten Skoda Octavia, in dem sich noch ein Smartphone und diverse Reinigungsmittel befanden. Der Zeitwert des Wagens wurde mit 7800 Euro beziffert.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr