Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner Möchtegernpolizist trägt Waffen und Polizeiweste

Dresdner Möchtegernpolizist trägt Waffen und Polizeiweste

Einem 28-Jährigem wurden am Donnerstagabend von der Dresdner Polizei eine Luftdruckwaffe und ein Teleskopschlagstock abgenommen. Der Mann machte es den Beamten besonders leicht und tauchte mit den Waffen in der Direktion an der Schießgasse auf.

Der Täter suchte die Wache auf, weil er sich wegen einer gegen ihn vorliegenden Anzeige vom 31. März wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Telekommunikationsgesetz verantworten muss. Während des Gesprächs bemerkten die Beamten die verbotenen Gegenstände unter der Kleidung des Mannes.

Bereits am 31. März führte der Mann einen Teleskopschlagstock, Handschellen, ein Pfefferspray und einen Funkscanner bei sich. Zudem trug er eine Schussweste und gab sich gegenüber Zeugen als Polizist aus. Als nun die Polizei wieder den Verdacht hegte, dass der Mann Waffen trägt und dieser sich weigerte diese herauszugeben, wurde er auf der Wache untersucht. Die Beamten fanden dabei eine Luftdruckwaffe mit Magazin, einen Teleskopschlagstock, ein Pfefferspray, Handschellen und Handschuhe mit Protektoren. Zudem trug der 28-Jährige eine Schussweste mit der Aufschrift Polizei.

Nun wird gegen den Möchtegern-Polizisten wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Verdachts des Missbrauches von Berufsbezeichnungen ermittelt.

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr