Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdens ehemaliger Polizeichef Hanitsch arbeitet nun im Innenministerium

Dresdens ehemaliger Polizeichef Hanitsch arbeitet nun im Innenministerium

Dieter Hanitsch, ehemals Chef der Polizeidirektion Dresden und zuletzt der Leiter des Polizeiverwaltungsamtes, wird neuer Inspekteur der Polizei und damit auch stellvertretender Landespolizeipräsident.

Voriger Artikel
Polizei schnappt Graffitisprüher an der Hansastraße
Nächster Artikel
Hochwertige Kameras in Dresden-Plauen gestohlen

Dieter Hanitsch

Quelle: Archiv

Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat Hanitsch die neue Aufgabe am Dienstag übertragen. Damit wechselt der 59-Jährige von der Dienststelle an der Neuländer Straße ins Innenministerium. "Dieter Hanitsch ist ein Mann mit einer großen beruflichen Erfahrungsbreite", lobte der Innenminister den neuen stellvertretenden Chef der Landespolizei Sachsen. "Ich wünsche ihm für die anspruchsvolle Tätigkeit viel Erfolg."

Hanitsch musste Ende 2011 als Polizeichef von Dresden seinen Hut nehmen. Er wurde damals von Innenminister Markus Ulbig im Zusammenhang mit der so genannten Handydaten-Affäre vom Februar 2013 strafversetzt. Kritiker sprachen daraufhin von einem Bauernopfer. Hanitschs Nachfolger wurde Dieter Kroll, der damalige Chef der Polizeidirektion Südwestsachsen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.02.2015

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr