Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden: Unbekannte legen Granitsteine auf Schienen – Polizei sucht Zeugen

Dresden: Unbekannte legen Granitsteine auf Schienen – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte haben am Sonntagabend Steine auf Bahngleise am Haltepunkt Dresden-Industriegelände gelegt. Eine Regionalbahn überfuhr das Hindernis und wurde dadurch beschädigt.

Voriger Artikel
Arbeiter stirbt im Ziegelwerk in Freital nach Arbeitsunfall
Nächster Artikel
Raucherpause bringt Polizei auf die Spur eines gesuchten Mannes

Die Granitsteine waren deutlich größer als die Schottersteine des Gleisbetts.

Quelle: Bundespolizei

Personen wurden nicht verletzt. Wie die Bundespolizei mitteilt, handelte es sich um Granitsteine, die deutlich größer als die Schottersteine des Gleisbetts auf der Strecke zwischen Dresden und Görlitz waren.

Gegen 19.45 Uhr kollidierte die Regionalbahn mit dem Hindernis. Es entstanden Beschädigungen am vorderen rechten Radreifen. Der Lokführer bremste sofort. Da er mit niedriger Geschwindigkeit unterwegs war, so dass größere Schäden verhindert werden konnten.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Die Bahnstrecke musste für die Ermittlungsarbeit für 20 Minuten gesperrt werden. Bei zwölf Zügen kam es dadurch zu Verspätungen, zwei Personenzüge fielen komplett aus. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.

Wer zwischen 19.15 Uhr und 19.45 Uhr Personen im Gleisbereich am Haltepunkt gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer (0351) 81502-1000 entgegen.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr