Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dieb bleibt nach Einbruch in Dresden tagelang am Tatort wohnen

Dieb bleibt nach Einbruch in Dresden tagelang am Tatort wohnen

Kaltschnäuzigkeit oder pure Dummheit? Ein 33-Jähriger ist in Dresden in eine Wohnung eingebrochen und hat es sich dort tagelang gemütlich gemacht. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag wurde er am Montag in der fremden Wohnung entdeckt - schlafend auf einem Sofa.

Voriger Artikel
Unbekannte setzen Müllcontainer in Dresdner Neustadt in Brand
Nächster Artikel
Aufmerksame Passanten stellen Autoeinbrecher in der Dresdner Neustadt

Tagelang blieb ein Dieb in Dresden am Tatort wohnen. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Mitarbeiter der Hausverwaltung hatten den Einbruch bemerkt und die Polizei benachrichtigt.

Der 33-Jährige war nach seinem Einbruch wohl davon ausgegangen, dass der Bewohner verreist war. Er trank dem regulären Mieter mehr als ein Dutzend Flaschen Wein weg und stahl ihm zudem rund 300 Euro. Als Polizisten den schlafenden Täter weckten, habe dieser sofort aggressiv reagiert, hieß es. Er habe die Beamten beschimpft und zu schlagen und zu beißen versucht. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr