Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die Striezelmarktwache nimmt auf dem Altmarkt ihre Arbeit auf

Die Striezelmarktwache nimmt auf dem Altmarkt ihre Arbeit auf

Mit der Eröffnung des Dresdner Striezelmarktes am Donnerstag tritt auch die Striezelmarktwache wieder ihren Dienst an. Für eine friedliche und sichere Vorweihnachtszeit sorgen täglich bis zu 16 Polizeibeamte mit ihrer Präsenz auf dem Altmarkt.

Voriger Artikel
Polizei stoppt Sattelzug mit verrutschter Ladung in Dresden-Mickten
Nächster Artikel
Explosion im Labor-Kühlschrank beschädigt drei Autos auf dem Uni-Gelände

Um Langfingern keine Gelegenheit zu geben, sollte man im Weihnachtsgedränge seine Taschen gut festhalten.

Quelle: Archiv

Sie sind sowohl zivil als auch uniformiert im Einsatz. Bis zum 24. Dezember behalten die Ordnungshüter den Striezelmarkt und die angrenzenden Märkte im Bereich des Neumarktes im Auge und stehen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. Die mobile Polizeiwache wird täglich, entsprechend der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes, an der Ecke Wilsdruffer Straße vor Ort sein. Um Diebstählen vorzubeugen, bittet die Dresdner Polizei die Besucher der Weihnachtsmärkte einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. So sollte man nicht zu viel Bargeld mitnehmen, sich beim Bezahlen von Fremden nicht ins Portmonee gucken lassen und Wertsachen möglichst in verschlossenen Taschen und nah am Körper tragen. Brustbeutel, Gürteltaschen oder Geldgürtel sind als Portmonee sehr gut geeignet. Hand- und Umhängetaschen sollten verschlossen vor dem Bauch oder unter den Arm geklemmt getragen werden. Wer einen Taschendiebstahl beobachtet, ist gebeten, sofort die Polizei zu verständigen.

M.A.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr