Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Demo vor geplanter Flüchtlingsunterkunft in Laubegast – Ein Verletzter

Prinz Eugen Demo vor geplanter Flüchtlingsunterkunft in Laubegast – Ein Verletzter

Am Dienstagabend demonstrierten etwa 200 bis 300 Personen gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft „Prinz Eugen“ an der Gustav-Hartmann-Straße in Dresden-Laubegast.

Dresden. Am Dienstagabend demonstrierten etwa 200 bis 300 Personen gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft „Prinz Eugen“ an der Gustav-Hartmann-Straße in Dresden-Laubegast. Laut Polizei richteten sich einzelne Reden aus der Gruppe gezielt gegen die Unterkunft.

Die Aktion verlief mit einer Ausnahme störungsfrei. Am Rande der Kundgebung ist ein 18-Jähriger mit einem Unbekannten in Streit geraten und von diesem geschlagen worden. Der junge Mann wurde leicht verletzt, so die Beamten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Stadt hatte am Dienstag bekannt gegeben, das ehemalige Hotel in Laubegast über ihre Tochtergesellschaft Stesad kaufen zu wollen. Im Dezember sollen rund 110 asylsuchende Menschen einziehen. Die Stadtverwaltung plant in den nächsten Tagen eine Bürgerversammlung vor Ort. Dort soll das Betreiber- und Sicherheitskonzept erläutert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Veranstaltung in der Staatsoperette

Am Donnerstag informiert die Stadtverwaltung zu ihren Plänen, das bisherige Hotel „Prinz Eugen“ in Laubegast zu einer Flüchtlingsunterkunft umzugestalten. Ab 17 Uhr stehen Sozialbürgermeisterin Kris Kaufmann (Linke) und weitere Ansprechpartner zur Verfügung.

mehr
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr