Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dem „Enkeltrick" knapp entgangen: Unbekannte wollte 35.000 Euro von Senioren

Dem „Enkeltrick" knapp entgangen: Unbekannte wollte 35.000 Euro von Senioren

Am Dienstag Nachmittag hat eine Unbekannte versucht, eine 61-jährige Dresdnerin und einen 81-jährigen Dresdner an der Georg-Marwitz-Straße und an der Knappestraße mit dem sogenannten „Enkeltrick" zu betrügen.

In beiden Fällen gab sich die Anruferin als vermeintliche Verwandte aus und bat um Bargeld in einer Höhe von mehreren Tausend Euro.

Der 61-Jährigen kam der hohe Betrag von 25.000 Euro merkwürdig vor und sie informierte nach dem Telefonat die Polizei. Bei dem anderen Opfer hatte die Unbekannte zunächst etwas mehr Glück: Der Senior ging zur Bank, um das Geld abzuheben. Die 37-jährige Bankangestellte hatte jedoch den Verdacht, dass der Senior dem „Enkeltrick" zum Opfer gefallen war, und ließ die Polizei informieren. Der Verdacht bestätigte sich später und der Betrug konnte vereitelt werden.

lbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr