Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Crystal-Problem: Sachsen und Tschechien verstärken Polizeikooperation

Crystal-Problem: Sachsen und Tschechien verstärken Polizeikooperation

Angesichts der raschen Ausbreitung der Aufputschdroge Crystal Meth verstärken Sachsen und Tschechien ihre Polizeizusammenarbeit. Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) und der tschechische Innenminister Milan Chovanec unterzeichneten am Donnerstag in Prag eine entsprechende Absichtserklärung.

Voriger Artikel
Kaum Taschendiebe in Dresden - Bundesweit jedoch dramatischer Anstieg
Nächster Artikel
Über 60 Einsatzkräfte kontrollieren im Dresdner Stadtzentrum auf Drogen
Quelle: dpa

„Es gilt, diesem Teufelszeug grenzüberschreitend den Kampf anzusagen“, sagte Ulbig.

Ziel seien gemeinsame Ermittlungsgruppen und eine klare Schwerpunktbildung im Bereich Crystal. Damit solle erreicht werden, dass die Kriminalitätsbekämpfung „noch professioneller“ werde. Die Erklärung gilt als Schritt hin zu einem neuen Polizeiabkommen zwischen der Bundesrepublik und Tschechien.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr