Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Bundespolizei greift 25 Migranten in Dresden auf

Bundespolizei greift 25 Migranten in Dresden auf

Die Bundespolizei hat in den vergangenen fünf Tagen 25 illegale Migranten in Dresden aufgegriffen. Neben Flüchtlingen aus Syrien, Tunesien, Pakistan, Vietnam und Palästina sind diesmal auch vier Staatsangehörige aus Kuba dabei, so die Polizei.

Voriger Artikel
Dresdner Polizei stellt Ladendieb
Nächster Artikel
Bei Dresden entdeckt: Hunderttausende Zigaretten in Tischplatten geschmuggelt

Die Bundespolizei hat in den vergangenen fünf Tagen 25 illegale Migranten in Dresden aufgegriffen.

Quelle: André Kempner

Der Großteil der festgestellten Personen verfügte über keine bzw. nicht über die, für Einreise und den Aufenthalt, erforderlichen Dokumente.

Zwei vietnamesische Staatsangehörige versuchten nach Behördenangaben unter mit gefälschten malaysischen Reisepässe nach Deutschland einzureisen. Die Bundespolizei Dresden hat Ermittlungsverfahren zu unerlaubten Einreisen bzw. Aufenthalten eingeleitet. Außerdem prüfen die Beamten, ob ein Bezug zur organisierten Schleusungskriminalität hergestellt werden kann.

Alle Personen, im Alter von 16 bis 39 Jahren, wollen einen Asylantrag stellen und wurden deshalb nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen an die Zentrale Ausländerbehörde des Landes Sachsen, nach Chemnitz weitergeleitet.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr