Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Bundespolizei Dresden stellt zehn illegale Migranten im Einreisezug fest

Bundespolizei Dresden stellt zehn illegale Migranten im Einreisezug fest

Am Samstagmorgen stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei im internationalen Reisezug Euro-Nightline 476 insgesamt zehn illegale Migranten fest. Im Einzelnen handelte es sich dabei um acht Erwachsene und zwei Kinder, die über keine Aufenthaltsgenehmigung verfügten.

Voriger Artikel
Blitzmarathon in Sachsen zeigt Wirkung: Mehr Autos kontrolliert und weniger Tempoverstöße
Nächster Artikel
Radler in Dresden leicht verletzt – Autofahrer flüchtet

Einsatzkräfte der
Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten im internationalen Einreisezug Euro-Nightline 476
zehn illegale Migranten fest

Quelle: dpa

 

Laut Polizeiangaben stammten zwei männliche Personen aus dem Irak sowie die restlichen acht Personen aus Syrien. Alle Personen möchten in der Bundesrepublik Deutschland einen Asylantrag stellen und wurden deshalb an die Zentrale Ausländerbehörde Sachsens in Chemnitz weitergeleitet. Durch die Bundespolizeiinspektion Dresden wurden damit in den vergangenen zehn Tagen insgesamt 42 illegale Migranten festgestellt. Dabei handelte es sich überwiegend um Staatsangehörige aus Afghanistan, Eritrea, dem Kosovo, Syrien, Pakistan und dem Irak.

wt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr