Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Betrunkenes Frauenduo verbringt Nacht im Polizeigewahrsam

Betrunkenes Frauenduo verbringt Nacht im Polizeigewahrsam

In der Nacht zum Montag wurden Dresdner Polizeibeamte von zwei betrunkenen Frauen getreten, angespuckt und beleidigt. Letztlich endete die Nacht für beide Frauen im Polizeigewahrsam.

Kurz vor Mitternacht waren die Beamten zu einem Lokal am Bischofsweg in der Äußeren Neustadt gerufen worden. Ein 27-jähriger Mann und seine 31-jährige Begleiterin hatten ein Bier getrunken und wollten das Lokal verlassen, ohne die Rechnung zu bezahlen. Als der Gastwirt sie darauf ansprach, flüchteten sie in die Toilette und schlossen sich ein.

Erst nach der Aufforderung der Polizisten kamen beide wieder in den Gastraum. Als die Beamten mit dem Duo sprachen, kam eine 34-jährige Frau hinzu und forderte ihren Schlüssel von der 31-Jährigen. Sie wurde jedoch von den Polizisten aufgefordert, sich kurz zu gedulden und vor dem Lokal zu warten. Darüber offensichtlich verärgert schlug sie vor dem Lokal mehrfach mit ihren Schuhen auf die Motorhaube eines Streifenwagens. Von einem Beamten angesprochen, beleidigte sie diesen. Kurz darauf schlug und trat die Frau um sich, als er sie festhalten wollte. Ein Tritt traf den Beamten am Hals. Er erlitt leichte Verletzungen.

Die 31-Jährige hatte die Auseinandersetzung aus dem Lokal heraus beobachtet und wollte zu ihrer Bekannten eilen. Als die Beamten versuchten sie aufzuhalten, schlug und trat auch sie um sich. Sie spuckte in Richtung der Polizisten und versuchte vehement diese zu treten.

Beide Frauen waren nach Angaben der Polizeidirektion nicht zu beruhigen. Sie reagierten auf jegliche Ansprache aggressiv und versuchten immer wieder die Polizisten zu treten. Sie standen erheblich unter Alkoholeinfluss und mussten den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Die Dresdner Polizei ermittelt nun wegen Zechbetruges, Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr