Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Betrunkener bedroht Passanten auf Dresdner Flügelwegbrücke

Betrunkener bedroht Passanten auf Dresdner Flügelwegbrücke

Die Polizei hat am Sonnabend in Dresden einen 40-jährigen bewaffneten Mann überwältigt. Besorgte Autofahrer hatten gegen 14.15 Uhr die Polizei alarmiert, weil der Mann auf der Flügelwegbrücke mit einer Pistole herumgefuchtelt haben soll.

Voriger Artikel
Polizei beendet Ordnungsstörung nahe der „Praxis“ in Dresden-Löbtau
Nächster Artikel
Dresden: Mercedes kracht gegen Baum – ein Schwerverletzter

Die Dresdner Polizei hat auf der Flügelwegbrücke einen mutmaßlich psychisch erkrankten Mann überwältigt.

Quelle: dpa

Laut Polizei habe er vorbeifahrende Fahrzeuge und deren Insassen bedroht. Als die Beamten eintrafen, saß der Mann auf dem Brückengeländer. Dem Anschein nach wollte er in die Elbe springen. Nachdem er die Polizisten bemerkt hatte, richtete er zunächst seine Waffe auf sie und warf kurz darauf die Pistole in den Fluss. Die Beamten konnten den 40-Jährigen anschließend überwältigen. Er war stark betrunken, ein Alkoholtest ergab 3,02 Promille. Die Beamten brachten den Mann zu einem Arzt, da er vermutlich psychische Probleme hat.

Eine junge Frau, die vorbeigefahren war, erlitt einen Schock. Die 25-Jährige musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

dpa/ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr