Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Betrunkener Unfallfahrer aus Dürrröhrsdorf flüchtet nach Crash in Dresden

Unfallflucht Betrunkener Unfallfahrer aus Dürrröhrsdorf flüchtet nach Crash in Dresden

Nahe dem Schillerplatz in Dresden-Blasewitz hat am Dienstag ein Betrunkener einen Unfall gebaut und ist dann geflüchtet. Sein Unfallgegner reagierte geistesgegenwärtig und trug dazu bei, dass der Geflüchtete gefasst werden konnte.

Symbolfoto
 

Quelle: dpa

DRESDEN.  Auf der Naumannstraße kurz vor dem Schillerplatz hat ein 49-Jähriger aus Dürrröhrsdorf-Dittersbach am Dienstagnachmittag einen Unfall gebaut und ist dann geflüchtet. Der Grund für die Unfallflucht erschloss sich etwa eine halbe Stunde später, als die Polizei den Mann zu Hause besuchte. Er war betrunken. Knapp drei Promille ergab die Messung.

Der Unfallfahrer stand mit seinem VW Transporter auf der Naumannstraße im Ampelstau Richtung Schillerplatz. Rechts neben ihm in der Geradeaus-Spur stand ein VW Passat. Als die Autos weiterfahren konnten, kam der Transporter von der Spur ab und stieß gegen den „Passat“. Der Unfallfahrer kümmerte sich nicht um das Geschehen und setzte seine Fahrt fort. Der Mann am Lenkrad des „Passat“ reagierte geistesgegenwärtig und notierte sich das Kennzeichen des Transporters. Das meldete er der Polizei zusammen mit seiner Unfallmeldung. Die Beamten fanden den Unfallwagen eine halbe Stunde später vor der Heimadresse des Fahrzeughalters in Dürröhrsdorf-Dittersbach. Als Fahrer ermittelte die Polizei den 49-jährigen Besitzer des Autos. Er musste seine Fahrerlaubnis abgeben. Nun ermitteln die Beamten gegen den Mann wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Von cs

DRESDEN, Naumannstraße 51.052693 13.805169
DRESDEN, Naumannstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr