Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Betrunkener LKW-Fahrer stellt sein Fahrzeug auf dem Standstreifen der A17 ab

Betrunkener LKW-Fahrer stellt sein Fahrzeug auf dem Standstreifen der A17 ab

Den Standstreifen als Parkplatz hat am Freitagabend ein LKW-Fahrer auf der A17 in Höhe Dresden-Prohlis genutzt. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, hatte ein Streifenwagen den unbeleuchteten und ungesicherten LKW stehend bemerkt.

Bei einer genaueren Prüfung zeigte sich, dass zum einen das Heck des Lasters über den Standstreifen hinaus ragte und zum anderen die Front des LKW im Lärmschutzwall steckte.

Im Fahrerhaus fanden die Beamten schließlich den 43-jährigen Fahrer. Der Slowake schlief, neben ihm lag eine halbvolle Flasche Weinbrand, zudem roch es im Führerhaus stark nach Alkohol. Zwar bekamen die Polizisten den Mann kurz wach, so dass dieser ihnen seine Papiere zeigen konnte, danach schlief der Mann jedoch sofort wieder ein und ließ sich auch nicht noch einmal wecken.

Die Beamten sicherten anschließend die Gefahrenstelle und übergaben den Schlafenden an die Kollegen der Landespolizei.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr