Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Betrunkene Diebe klauen Deko-Schaf vom Dresdner Striezelmarkt

Betrunkene Diebe klauen Deko-Schaf vom Dresdner Striezelmarkt

Zwei 22 und 27 Jahre alte Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes haben in der Nacht zum Freitag gegen 0.45 Uhr zwei angetrunkene junge Männer mit einem gestohlenen Schaf gestellt.

Voriger Artikel
Kellereinbrecher mit Vorhängeschloss in der Tasche geschnappt
Nächster Artikel
Bewaffneter Räuber überfällt Drogeriemarkt in Briesnitz

Immer wieder beschädigen Angetrunkene nachts Striezelmarktbuden.

Quelle: Dominik Brüggemann

Die Wachleute waren knackenden Geräuschen nachgegangen und auf der Seestraße auf eine Personengruppe gestoßen.

Zwei 20- und ein 22-jähriger Männer innerhalb der Gruppe trugen das Deko-Tier bei sich. Sie hatten das lebensgroße Abbild eines Huftiers von einem Marktstand an der Seestraße abgebrochen. Bei dem 20-Jährigen wurde laut Polizeiangaben ein Atemalkoholwert von 1,64 Promille, bei dem Älteren 1,14 Promille gemessen. Die Beamten ermitteln nun wegen Diebstahls und Sachbeschädigung.

phpfecdd50efc201112161710.jpg

Der Weihnachtsmarkt auf der Münzgasse und dem Neumarkt

Zur Bildergalerie
phpc89fbc208b201112101431.jpg

Familie Wolf aus Wien war auf der Suche nach einer heißen Zitrone für Tochter Emilia. „Wissen Sie, was mir aufgefallen ist? Gestern kam die heiße Zitrone 1,50 Euro, heute zwei Euro", bemerkte Marco Wolf, hier mit Ehefrau Johanna.

Zur Bildergalerie
php4f0d0204d5201112161714.jpg

Der Weihnachtsmarkt auf der Hauptstraße.

Zur Bildergalerie
php88510ba302201112161716.jpg

Der Weihnachtsmarkt im Stallhof.

Zur Bildergalerie
phpc38806a438201112161712.jpg

Weihnachtsmarkt auf der Prager Straße und am Postplatz

Zur Bildergalerie

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr