Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Betrüger wollten für 6700 polnische Pet-Flaschen Pfand in Dresden einlösen

Betrüger wollten für 6700 polnische Pet-Flaschen Pfand in Dresden einlösen

Mit 6700 Plasteflaschen im Gepäck fielen zwei Polen am Freitag in Dresden-Neugruna der Polizei auf. Auf der Tolkewitzer Straße kontrollierten die Beamten den 24-Jährigen und seine 23-jährige Begleiterin, die auf einem Anhänger 22 Säcke mit leeren Plastikflaschen verstaut hatten.

Die Ermittlungen ergaben, dass die beiden insgesamt 45 Säcke samt Flaschen für rund 380 Euro in Warschau erworben hatten.

Im Anschluss beklebten sie rund 6700 Flaschen mit gefälschten Etiketten eines sächsischen Getränkeproduzenten, um sie im Anschluss an deutschen Pfandautomaten für 25 Cent je Flasche abzugeben. Das Duo hätte somit über 1600 Euro ergaunern können. Bei der Durchsuchung der beiden stellten die Beamten zusätzlich 1000 Euro und 16 leere Säcke sicher. Das Duo musste nach der Vernehmung eine Sicherheitsleistung von 900 Euro zahlen.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr