Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Betrüger scheitern in Dresden mehrfach mit dem „Enkeltrick"

Betrüger scheitern in Dresden mehrfach mit dem „Enkeltrick"

Gleich mehrfach sind Betrüger am Mittwoch in Dresden mit dem sogenannten Enkeltrick gescheitert. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich in verschiedenen Fällen Unbekannte bei Senioren gemeldet, sich als Familienmitglied ausgegeben und um Geld gebeten.

Die Senioren hatten aber jeweils die Masche durchschaut.

Laut Polizei handelt es sich bei den Betrügern um eine etwa 30 bis 50 Jahre alte Frau die hochdeutsch spricht und einen Mann, der älter als 30 Jahre ist und ebenfalls akzentfrei deutsch spricht. Offenbar suchten sich die beiden gezielt Frauen mit altdeutschen Vornamen aus Telefonverzeichnissen heraus.

So meldete sich die Frau telefonisch bei einer Rentnerin am Leutewitzer Ring und gab sich als Enkelin aus. Sie kündigte ihren Besuch an und versprach auch Kuchen mitzubringen. Zudem benötige sie 21.000 Euro für einen Autokauf. Die 86 Jahre alte Seniorin hatte zwar keine Enkeltochter, ging aber zum Schein auf das Angebot ein und sagte dem Besuch zu. Danach informierte sie die Polizei, zu einer weiteren Kontaktaufnahme kam es nicht mehr.

Auch in zehn weiteren Fällen gaben sich die beiden Anrufer als Verwandte oder Bekannte aus und forderten Summen zwischen 11.000 und 21.000 Euro für einen Autokauf. Zu einer Geldübergabe kam es jeweils nicht.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr