Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Autoklau in Dresden geht im ersten Halbjahr zurück - Skoda Octavia weiterhin bei Dieben begehrt

Autoklau in Dresden geht im ersten Halbjahr zurück - Skoda Octavia weiterhin bei Dieben begehrt

Die Anzahl der Autodiebstähle ist im ersten Halbjahr 2013 in Dresden deutlich gesunken. Die positive Entwicklung gilt auch für das beliebteste Modell der Autoknacker.

Voriger Artikel
Dresdner Polizei schnappt „gedopten“ Fahrraddieb
Nächster Artikel
Rot oder Grün? – Polizei sucht Zeugen für Unfall am Lennéplatz

Um das Auto vor Dieben zu schützen, sollen laut Polizei vor allem mechanische Hilfsmittel wie eine Reifenkralle helfen. In Dresden sinkt die Anzahl der gestohlenen Autos.

Quelle: Stephan Lohse

Entspannt zurücklehnen können sich die Ermittler jedoch nicht, denn aktuell machen Kriminelle verstärkt Jagd auf Pkws der Marke Audi.

php377a433d6b201207051300.jpg

Mit einem Großaufgebot versucht die Polizei, die Diebe dingfest zu machen. Auch berittene Beamte kommen zum Einsatz.

Zur Bildergalerie

Eine schlechte und eine gute Nachricht hat die Polizei für die Dresdner, die einen Skoda Octavia fahren. Die schlechte: Octavias stehen bei Autodieben immer noch am höchsten im Kurs. Die gute Nachricht: Es wurden im ersten Halbjahr 2013 aber längst nicht so viele Autos dieses Typs gestohlen wie im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres. Laut Polizeistatistik haben sich Autoknacker zwischen Januar und Juni 2013 an 55 Skoda Octavia vergriffen. Vor Jahresfrist waren es noch 169, also das Dreifache der diesjährigen Zahlen.

dpa7c0216dff31361277013.jpg

In Dresden steht der Skoda Octavia an der Spitze bei den geklauten Autos.

Quelle: dpa

Auch die Zahl anderen gestohlenen Autos ist deutlich gesunken. Allerdings ist das Jahr noch lange nicht gelaufen. „Aktuell registrieren wir eine Zunahme von Audidiebstählen in Dreden“, berichtete Polizeisprecher Thomas Geithner. Diese Taten schreiben die Ermittler einer Bande zu, die auch in Leipzig aktiv ist. Etwa ein Fünftel aller gestohlenen Autos werden ganz oder in Teilen wiedergefunden, berichtete die Polizei. Das könne auch erst mehrere Jahre nach der Tat passieren, sagte Thomas Geithner. Eine eigene Statistik darüber haben die Beamten aber nicht. Immerhin konnten sie aber melden: Von Januar bis Juni 2013 haben sie 24 Tatverdächtige ermittelt. Diesen mutmaßlichen Autoknackern werden 52 Taten zur Last gelegt.

Alle Fakten sowie die Liste der am häufigsten gestohlenen Autos in Dresden lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Dresdner Neuesten Nachrichten vom 6./7. Juli 2013.

C.Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr