Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Autodiebstahl hat Hochkonjunktur in Dresden - Im Herbst wurden vermehrt Fahrzeuge geklaut

Autodiebstahl hat Hochkonjunktur in Dresden - Im Herbst wurden vermehrt Fahrzeuge geklaut

Autodiebe machen weiterhin in großem Stil Dresden unsicher. Nachdem bis zur Jahresmitte ein deutlicher Rückgang bei den Fahrzeugdiebstählen festzustellen war, hat der Autoklau zum Jahresende wieder zugenommen.

Wie Polizeisprecher Marko Laske den DNN-Online mitteilte, bewegen sich letztlich in diesem Jahr die aktuellen Fallzahlen auf Vorjahresniveau und seien unbestritten hoch. 2010 wurden insgesamt 1081 Fahrzeuge aus dem Stadtgebiet entwendet, das entspricht einem Schnitt von etwa drei Autos täglich. Damit lag Dresden weit vor Leipzig (818 Fälle) und Chemnitz (257 Fälle). Nach den Erkenntnissen der Dresdner Kriminalpolizei treiben vor allem polnische und tschechische Diebesbanden in der Stadt ihr Unwesen. Die Täter gingen professionell und organisiert ans Werk und ließen sich auch von modernen Sicherheitssystemen nicht abschrecken. Offenbar gibt es eine Arbeitsteilung innerhalb der Tätergruppen: Diese reiche vom Ausspähen des Zielfahrzeugs, über entsprechende Kurierfahrten und den eigentlichen Diebstahl bis hin zum „Vertrieb" des gestohlenen Wagens, heißt es von der Dresdner Polizei. Vor allem die Automarken Skoda Octavia, VW Passat, VW Golf VI und VW T5 seien begehrt.

Seit geraumer Zeit beschäftigt sich in Dresden eine spezielle Fachgruppe mit der Kfz-Kriminalität. Neben der Bearbeitung der Delikte und der öffentlichen Aufklärung der Einwohner sind die Beamten auch verstärkt auf den Straßen unterwegs - sowohl uniformiert als auch in Zivil. Bei Einsätzen wird die Dresdner Polizei von der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Auch besteht eine enge Zusammenarbeit mit den polnischen und tschechischen Kollegen.

Fahrzeughaltern wird zu zusätzlichen Sicherungseinrichtungen, wie eine Lenkradkralle, im Auto geraten. Des Weiteren sollte das Auto nachts möglichst an beleuchteten Stellen geparkt werden. Wertgegenstände sollten im Wagen nicht offen liegengelassen werden.

Madeleine Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr